Trommelgruppe Pimentos rockt das dritte Interkulturelle Essen

Auftritt der Trommelgruppe Pimentos auf dem dritten Interkulturellen Essen im Dillinger Chili!

Egal ob alt eingesessen oder neu zugewandert: am 13. Februar 2020 klatschten sie alle im selben Takt. Die Trommelgruppe Pimentos holte sie alle von den Stühlen, als es nach dem reichhaltigen Buffet mit süßen und salzigen Köstlichkeiten aus Afghanistan, Deutschland, Marokko, Mexiko und Syrien in der Kulturkneipe Chili! darum ging, die angefutterten Kalorien wieder loszuwerden. Sogar Dillingens Oberbürgermeister Frank Kunz (CSU) machte mit. Das Essen ermögliche ein anderes Bild der Flüchtlingskrise, als es sonst in den Medien transportiert werde, meinte eine Teilnehmerin im Anschluss an die Veranstaltung: eines des interkulturellen Zusammenlebens, des Voneinander Lernens und Aufeinander Zugehens. Musik und Essen als zwei universelle Menschheitssprachen, die über Grenzen hinweg verbinden. Ganz besonders deutlich wurde das auch in dem Moment, als einige der afrikanischen Frauen zu rhythmisch zu tanzen begannen: die Musik liege ihnen einfach „im Blut“, meinte einer der Trommler.

Die Unterstützergruppe „Asyl/Migration Dillingen a.d.D.“ e.V. als Veranstalterin dankt allen, die zu diesem dritten interkulturellen Essen beigetragen haben: ihrer 1. stellvertretenden Vorsitzenden Cornelia Kügel-Merkel als hauptverantwortlicher Organisatorin, den zahlreichen Köchinnen, dem liebenswerten Team des Chili! und zu guter Letzt den Trommlerinnen und Trommlern von Pimentos. Fortsetzung folgt!

Joomla templates by a4joomla