Informationsveranstaltung insbesondere für Geflüchtete aus der Ukraine. Die Große Kreisstadt Dillingen und unsere Unterstützergruppe hatten eingeladen. Über 150 Geflüchtete mit ihren Kindern kamen in den Stadtsaal. Die Vertreter der Ausländerbehörde und die Abteilung Soziales/Asyl des Landratsamts Dillingen/Donau, das JobCenter, die Flüchtlings- und Integrationsberater/innen, der Integrationsbeirat und unsere Unterstützergruppe stellten ihre Bereiche vor. Parallel dazu wurden im Vorraum des Stadtsaales von den Geflüchteten mit Hilfe von Bediensteten sowie Sprachmittlern die Anträge auf das ALG 2 ausgefüllt. Ab 01.06.22 werden ja die Geflüchteten aus der Ukraine diese Leistungen erhalten.

Gerade auch diese Herausforderung kann nur im engen Zusammenwirken der Behörden mit den Ehrenamtlichen sowie den Betroffenen gemeistert werden. Oberbürgermeister Frank Kunz sagte den Geflüchteten seine Unterstützung zu und sprach den Ehrenamtlichen, insbesondere auch den notwendigen Sprachmittlern, seinen Dank und seine Anerkennung aus. Ich wies in meinen Ausführungen insbesondere auf den Artikel 1 unseres Grundgesetzes als Grundlage für unsere ehrenamtliche Arbeit hin und führte auch aus, dass sich unsere Unterstützung für die Geflüchteten nicht am Herkunftsstaat orientierten. Khadija Alkhatib, die Vorsitzende des Integrationsbeirats, sagte ihnen die Unterstützung zu und fand deutliche Worte für den Angriff der russischen Streitkräfte auf die Ukraine, die auch für die Zerstörung ihrer Heimat Syrien mitverantwortlich sind. Eine Veranstaltung die half, Kontakte zu knüpfen aber auch Informationen zu vermitteln, die für das Leben bei uns und vor allem für die Integration unerlässlich sind. Weitere Veranstaltungen sind vorgesehen!

Vorsitzender mit Sprachmittlerin 24.05.22 klein

Bilder (Fotograf): Uli Demmer

Joomla templates by a4joomla