Teilnehmer des Ehrenamtlichen-Workshops mit Maria Moll

Am 25. Mai 2019 fand das erste Training und Coaching der Reihe "Die Kunst des Nein-Sagens: Selbstfürsorge im Ehrenamt" statt, die durch eine Sonderspende finanziert wurde und gemeinsam mit der Integrationslotsin des Landratsamtes organisiert wird. GEORG SCHRENK war dabei.

Das von Maria Moll und Claudia Lackinger exzellent durchgeführte Angebot, über sich selbst, sein ehrenamtliches Engagement und dessen Grenzen nachzudenken, wurde von acht Mitgliedern unserer Unterstützergruppe "Asyl/Migration" besucht. Ich kann die Teilnahme am weiteren "Coachings", insbesondere auch an der sogenannten "kollegialen Fallbesprechung", nur empfehlen. Ein Samstag, der uns auch wieder Kraft für unsere Arbeit gegeben hat. Natürlich sprachen wir über die Frage, warum so vieles bei den Ehrenamtlichen hängen bleibt und nicht von den zuständigen Behörden/Stellen wahrgenommen wird? Eine schlüssige Antwort gibt es nicht. Staatliche Unterstützungsmaßnahmen müssen kritisch hinterfragt und auf den Prüfstand gestellt werden.

 

Joomla templates by a4joomla