Dieses Jahr gabe s ein ganz besonderes Highlight bei den Projekttagen des Sailer-Gymnasiums: unser Unterstützerkreis unter der Leitung von Koordinator Georg Schrenk besuchte zusammen mit 17 hochinteressierten Schülern ein Asylbewerberheim. Das Ziel: Aufklären & neue Helfer gewinnen.

Projekttage am Sailer-Gymnasium: Schüler besuchen Asylbewerberheim

Man traf sich im evangelischen Gemeindezentrum, wo der Koordinator der Unterstützergruppe Asyl/Migration Georg Schrenk die Schüler zusammen mit Frau Gabriele Bächer, einer Betreuerin von Asylbewerbern und Frau Sabine Kleiner, evangelische Pfarrerin, Religionslehrerin aber genauso auch Betreuerin von Asylbewerbern erwartete. Nach einer kurzen Vorstellungsrunde ,bei der auch nach Kontakten zu Asylbewerbern und Ausländern gefragt wurde, vermittelte Georg Schrenk Informationen über das Thema: Flüchtlinge, Asyl und die Aufgaben unserer Gruppe. Danach ging's in Gruppen   aufgeteilt zu den syrischen Männern in die Waldburgstraße, zu einer syrischen Familie im Kloster Maria Schnee und den somalischen und syrischen Frauen ebenfalls in der Waldburgstraße. Dort beantworteten die Asylbewerberinnen und -bewerber die Fragen der Schülerinnen und Schüler über ihr Leben in ihrer Heimat, die Flucht und ihre Erwartungen bei uns in Deutschland. Sie waren voll des Lobes über die Aufnahme, die sie bei uns gefunden haben. Natürlich wurden auch die Unterkünfte besichtigt und man war schon überrascht als man feststellte, wie wenig Raum dem Einzelnen zur Verfügung steht. Ein Schlussgespräch beendetet für die Schülerinnen und Schüler einen interessanten Projekttag, der vielleicht dazu beigetragen hat, Vorurteile abzubauen.

 

Joomla templates by a4joomla