Rechtsbildung für Flüchtlinge durch das Amtsgericht Dillingen

Heute, am 23.02.2016 führte Frau Astrid Köhnlein vom Amtsgericht Dillingen mit den Flüchtlingen aus Afghanistan, Eritrea und Somalia die vom Bayr. Justizminister angeregte Rechtsbildung durch.

40 Asylbewerber, darunter auch viele Kinder lauschten ihren Ausführungen. Viele Frage gab es bezüglich der langen Wartezeiten auf die Entscheidungen des BAMF. So warten viele Flüchtlinge aus Afghanistan, Somalia aber auch Eritrea schon länger als neun Monate auf eine Entscheidung.Georg Schrenk sagte ihnen, dass sie beim Verwaltungsgericht eine Klage einlegen können. Allerdings verursacht dies Kosten und wird die Entscheidung nicht besonders beschleunigen.

Diskussionen gab es auch um Ehescheidungen. Letztlich haben die Flüchtlinge einen ersten Eindruck vom Deutschen Recht erfahren, der ihnen helfen wird sich im Alltag zurecht zu finden. Ein besonderes Lob den drei Übersetzern, die es schafften die juristischen Ausführungen in der jeweiligen Landessprache zu präsentieren.

Joomla templates by a4joomla