Medienprofi gesucht!

Wir suchen einen neuen Medienbeauftragten. Vor allem die jüngere Generation ist gefragt

Medienbeauftragter bei der Arbeit [Quelle: pixabay.com]

„Die Medienarbeit ist in unserem Verein in den letzten Jahren immer wichtiger geworden“, sagte unser amtierende Medienbeauftragte, Jan Doria. „Das war nie so geplant gewesen, hat sich aber als notwendig erwiesen: Flüchtlinge und ihre Anliegen hätten ohne uns in den Medien kaum eine Stimme“.

Doria kündigte nun aus privaten Gründen an, seine Arbeit nach und nach zurückzufahren. Unser Verein sucht daher nach einem neuen Medienbeauftragten und tritt dabei insbesondere an junge Menschen und an Flüchtlinge heran. Doria, der sich am Ende seines Bachelorstudium befindet, meinte dazu: „Als Medienbeauftragter habe ich mehr gelernt als in einem halben Dutzend Vorlesungen zusammen“. Die ehrenamtliche Tätigkeit bei dem Flüchtlingsverein sei deswegen insbesondere für junge Medienprofis eine Chance, sich auszuprobieren und wertvolle Erfahrungen zu sammeln.

Der Zeitaufwand betrage ca. fünf Stunden pro Woche, das meiste davon ließe sich bequem von zu Hause aus online erledigen. „Das sind fünf Stunden für die Gesellschaft. Ich glaube, das ist eine Investition, die sich wirklich lohnt“, erklärte Doria abschließend.

Das Informationsblatt mit allen wichtigen Informationen zum Amt des Medienbeaufragten finden Sie hier.
Bei Rückfragen wenden Sie sich gerne an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Joomla templates by a4joomla