Taufe Iranische Flüchtlingsfamilie Unterliezheim Lothar Hartmann

Am vergangenen Sonntag, den 28. Juli 2019, nahm der ehemalige Pfarrer von Unterliezheim und heutige Stadtpfarrer von Weißenhorn, Lothar Hartmann, ein Ehepaar aus dem Iran und deren Tochter in die Gemeinschaft der an Christus Glaubenden auf. Der Taufe vorangegangen waren über eineinhalb Jahre Vorbereitung. Schon im Iran hatten die Täuflinge mit dem Christentum sympathisiert, das offene Bekenntnis dazu war dort aufgrund der mangelnden Religionsfreiheit in jenem Land jedoch unmöglich.
Pfarrer Hartmann erinnerte in seiner Predigt an die Zeiten der sogenannten „Flüchtlingskrise“ und daran, dass sie in erster Linie von Ehrenamtlichen überwunden wurde und wird, die sich das Christuswort „Ich war fremd und ihr habt mich aufgenommen“ (Mt 25,35.43) zu Herzen nehmen. Als Erinnerung an diesen Tag erhielten die Täuflinge eine Taufkerze, die auch mit Unterstützung der Dorfgemeinschaft gestaltet worden war. Die Unterliezheimer, darunter auch Landrat Leo Schrell, bekundeten ihr Willkommen an die neugetauften Christen durch das anschließende Kaffeetrinken in der dezentralen Flüchtlingsunterkunft. Der 1. Vorsitzende und Koordinator der Unterstützergruppe „Asyl/Migration Dillingen a.d.D.“ e.V., Georg Schrenk, wies bei dieser Gelegenheit darauf hin, dass derartige Integrationserfolge nur mit dem Modell der dezentralen Unterkünfte möglich seien, und brachte erneut die Ablehnung der Ankerzentren durch die Dillinger Helfer zum Ausdruck.

Joomla templates by a4joomla