PlakatCDB11

Der Chor der Begegnung probt wieder! Nach seinem letzten Auftritt am Rande der Lesung von Notker Wolf trifft sich unser Integrationschor, der aus Flüchtlingen und Deutschen besteht, wieder wöchtenlich im Dillinger kath. Kirchenzentrum St. Ulrich. Seien Sie dabei!

Für Unterstützer: das neue Plakat (anklicken zum herunterladen) gibt es auch als Flyer. Einfach hier herunterladen.

Unser Chor der Begegnung hatte seine ersten Auftritt: am Abend des 13. Februar 2016 spielte der integrative Flüchtlingschor erstmals auf Einladung des Landratsamts Dillingen an der Donau bei dem Empfang für Asylehrenamtliche. Unsere Unterstützergruppe war mit 35 Mitgliedern vertreten. Landrat Leo Schrell lobte die Leistungen der ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer und stellte heraus, dass sie einen unschätzbaren Beitrag zu einem menschenwürdigen Aufenthalt der Flüchtlinge leisten. Besonders erwähnenswert waren auch seine Feststellungen zu den Verpflichtungen, die sich aus unserem Grundgesetz, den darin verankerten Menschenrechten, aber auch unserem christlichen Menschenbild ergeben. Eine gelungene Veranstaltung, die dem Einsatz der Ehrenamtlichen gerecht wurde. Trotz aller Schwierigkeiten werden wir weiter - wenn es gelingt, die Abläufe in den zuständigen Behörden zu optimieren und wir weiterhin genügend Ehrenamtliche finden - unserem Leitbild getreu den Flüchtlingen einen menschenwürdigen Aufenthalt und eine selbstbestimmte Integration bei uns ermöglichen. Herzlichen Dank an alle Beteiligten des Chors der Begegnung, insbesondere an Chorleiterin Barbara Flierl, für diesen schönen Abend!

Die Unterstützergruppe „Asyl/Migration“ Dillingen a.d.D. hat ein neues Projekt erfolgreich gestartet. Zum Gründungstreffen des „Chors der Begegnung“ kamen über 30 Menschen, darunter viele Asylbewerber, zum Teil mit ihren Kleinkindern und interessierte Bürgerinnen und Bürger, auch aus dem Kreisgebiet. Nach der Begrüßung durch den Koordinator der der Unterstützergruppe Georg Schrenk übernahm die Chorleiterin Barbara Flierl zu einer ersten Vorstellungsrunde. Es war schon bemerkenswert, wie sich die Asylbewerber vorstellten und dabei bereits erstaunliche Deutschkenntnisse offenbarten. Die deutschen Bürgerinnen und Bürger nannten als Gründe für ihre Teilnehme meist Freude am Singen sowie die Möglichkeit, Menschen aus anderen Ländern kennen zu lernen. Danach folgten erste Übungen und natürlich das Singen. Wie Barbara Flierl hervorhob, wird man deutsche, englische aber auch Lieder in den Heimatsprachen der Asylbewerber singen. Wir laden herzlich dazu ein, das Chorteam dabei zu unterstützen. Die jeweils nächsten Chortermine entnehmen Sie dem Terminkalender.

Es geht los: der Chor der Begegnung startet!

Nach den trommelnden Flüchtlingen bei den Pimentos jetzt auch Gesang – unsere Unterstützergruppe baut ihr Engagement im Musikbereich aus. Denn Musik ist die universale Sprache, die, egal woher man kommt, egal wo man hingeht, so viel ausdrücken kann: Trauer, Schmerz und Leid. Aber auch Freude, Hoffnung und Zuversicht.

Dementsprechend groß war auch das Interesse an unserem neuen Angebot. Gleich 15 interessierte Paten und Flüchtlinge haben sich gemeldet, um unter der fachkundigen Anleitung der Musikpädagogin Barbara Flierl mit der Unterstützung von Gregor Grimme in Organisation, Verwaltung und Logistik einander kennenzulernen und Vorurteile abzubauen. Gemeinsames Singen und Musizieren wird so zu einem wichtigen Aspekt für die Integration der in Dillingen lebenden Flüchtlinge, ganz im Sinne unseres Leitbildes, für das Integration einer der vier tragenden Säulen ist.

Wir freuen uns über die Bereicherung des musikalischen Angebots in Dillingen und wünschen viel Freude beim gemeinsamen Musizieren! Noch mehr freuen wir uns natürlich, wenn das Projekt weitere Mitstreiter findet. Wenden Sie sich einfach an unseren Veranstaltungsbeauftragten unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

 

Integration ist eine der vier tragenden Säulen unseres Leitbildes. Doch wie schaffen wir eine Brücke zu den Menschen, die verängstigt zu uns kommen und größtenteils unserer Sprache nicht mächtig sind? Über Musik! Musik beziehungsweise Gesang ist die einzige Sprache, die alle Menschen, unbeachtet ihrer Herkunft, verstehen und darüber im Stande sind, zu kommunizieren. Ein erfolgreiches Beispiel dafür existiert bereits mit den bei den Pimentos mittrommelnden Flüchtlingen - nun folgt ein neues Angebot.

Der "Flüchtlings- bzw. Begegnungschor" knüpft an diesem Erfolg an und hilft, die Grenzen zwischen dem Fremden und dem Bekannten zu überwinden. Ganz nach dem Motto "Gemeinsam Singen bringt Nationen zusammen" soll der "Flüchtlings- bzw. Begegnungschor" Dillingen daher alle Hobbysänger einladen, gemeinsam mit Asylsuchenden zu singen, einander kennenzulernen und einen Beitrag zur erfolgreichen Integration zu leisten.

Wir wünschen dem Chor viel Erfolg und viel Freude beim Singen, in der Hoffnung, dass er nicht nur einen Beitrag zur Integration darstellen wird, sondern auch eine Bereicherung für das musikalische Angebot in Dillingen an der Donau!

Joomla templates by a4joomla