Ökumenischer Weihnachtsgottesdienst 2018 für Flüchtlinge in St. Ulrich, Dillingen/Donau

Die eritreisch-orthodoxe Kirche feiert Weihnachten am 7. Januar. Dies war für uns Anlass, wie schon im Jahr davor in die Kirche St. Ulrich einzuladen. Mit Pfarrer Lothar Hartmann feierten Flüchtlinge und Betreuer/innen einen Wortgottesdienst. Hartmann ging in seiner Ansprache darauf ein, dass Jesus Christus als Kind nach Ägypten fliehen musste. Gedanken, die in den Fürbitten noch vertieft wurden. Nach dem Gottesdienst traf man sich in geselliger Runde und so konnten die Einheimischen mit den Flüchtlingen Gedanken zu Weihnachten, aber auch zum Leben in Deutschland austauschen. Derartige Veranstaltungen sind geeignet, die Kultur der Flüchtlinge kennen zu lernen ihnen, aber auch unsere Kultur zu vermitteln. Denn, wie der Koordinator der Dillinger Gruppe, Georg Schrenk, auch feststellte, Integration gelingt nur durch Erleben und nicht schwer verständliche Vorschriften und theoretisch formulierte Zielsetzungen zur „Leitkultur“.

 

Joomla templates by a4joomla